Geschäftskonten-Vergleich

Was bietet ein Geschäftskonto? Die Eröffnung eines Geschäftskontos sollte bereits bei Existenzgründern auf der ToDo-Liste stehen.

Die Trennung von privaten und geschäftlichen Transaktionen bietet eine bessere Übersichtlichkeit. Außerdem werden die Belegsortierung und somit auch die Buchhaltung wesentlich vereinfacht, unternehmensrelevante Kosten können nicht übersehen werden. Unternehmer und Gewerbetreibende, die auf der Suche nach einem günstigen Geschäftskonto sind, müssen keine horrenden Gebühren mehr befürchten.

Wie der Geschäftskonto-Vergleich zeigt, gibt es auch richtig günstige Firmenkonten, die nichts vermissen lassen. In der Regel enthalten die Konten neben einer ec-/Maestro-Karte auch einen günstigen Kontokorrentkredit. Das Konto wird einfach und sicher via Online-Banking verwaltet. Wann benötigen Sie ein Firmenkonto Während der Gründungsphase eines Unternehmens hält sich die Zahl der Buchungen in der Regel noch in Grenzen. Somit ist es nicht sehr schwierig, private und geschäftliche Transaktionen klar zu trennen. Mit den Geschäftsjahren wird dies allerdings deutlich komplexer. Die Eröffnung eines Geschäftskontos sollte deshalb bereits im Rahmen der Existenzgründung erfolgen.

Durch die Trennung der privaten und unternehmerischen Ein- und Ausnahmen wird die Buchhaltung deutlich vereinfacht. Ein Geschäftskonto ist für Selbständige, Unternehmer und Gewerbetreibende ein wichtiges Instrument zur Kostenkontrolle und -verwaltung. Wichtig: Selbständige sollten die Angebote nicht nur hinsichtlich der Gebühren, sondern auch des Leistungsumfanges vergleichen. Denn ein Angebot ist erst dann vorteilhaft und günstig, wenn es sich nach der unternehmensinternen Zahlungsstruktur richtet.